Umzug

Wir alle kennen die Situation: Die Kartons stapeln sich, alles wird hastig in die Boxen gestopft und hinterher weiß man nicht mehr was wo reingepackt wurde und das gute Geschirr von Omi ist leider unter der Wucht der Bücherkartons zu Bruch gegangen.

Deshalb ein paar Tipps zum Thema Umzug:

Zuerst sollte überlegt werden, ob sich die Mitnahme von größeren Sachgegenstände überhaupt lohnt. Oftmals ist ein Mietauto und die anfälligen Transportkosten höher als der Wiederkaufswert der Möbel und Hausrats. Deshalb lohnt es sich auszurechnen, wie viel genau ein Umzugsservice oder Miettransporter kostet und ob es nicht günstiger ist am Bestimmungsort neue Möbel und Hausrat zu kaufen.

Wenn es tatsächlich dazu kommt alles in Kartons packen zu müssen, sollten die Kartons klar beschriftet und leichte und zerbrechliche über schwere und robuste Dinge gestellt werden. So verhindert man böse Überraschungen beim Auspacken im neuen Heim.

Mit dem Umzug ändert sich die Adresse. Um nicht wichtige Post zu vergessen, gibt es von der Deutschen Post einen Nachsendeservice, der für relativ geringes Entgelt die Post 6 bzw. 12 Monate nachschickt. Bis Ablauf der Frist sollten alle Absender von der Adressänderung benachrichtigt sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.