Gardinen kaufen – auf was achten?

Moderne Vorhänge oder Gardinen sind cool, farbenprächtig, leicht und lassen Licht und Luft in den Raum. Es handelt sich nicht um üppige, geraffte Stoffschwaden aus gefüttertem Chintz, die zu unnützen Draperien aufgeputzt und mit Quasten und Raffhaltern verziert sind. Heute sieht man über dem Fenster eher einfache Gardinenstangen aus Metall, an denen mehrere Bahnen Musselin in verschiedenen Farben, zum Beispiel in Fuchsiarot, Indigoblau und Safrangelb, hängen. Aus den Stoffen, die Farbe, kulturelle Vielfalt und Beweglichkeit signalisieren, lassen sich gewagte, verführerische Kombinationen vor einem makellos weißen Fenster schaffen. Strukturen sind häufig wichtiger als Muster, besonders wenn man sie durch glatte Oberflächen im übrigen Raum ergänzt. Aufdringliche, rosenüberwucherte Lauben werden durch subtile Muster, wie etwa geometrische Motive, Streifenmuster oder kleine florale Dekors ersetzt.

Gardinen aufhängen – welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt viele Möglichkeiten, die übliche Vorhangstange aus Holz mit kugelförmigem Endstück zu ersetzen. Zu den zahlreichen Varianten moderner Vorhangstangen gehören unter anderem eine einfache Chromstange, an der Ringe mit Klipsen oder Stahlringe hängen, ein Stahlrohr vom Baugerüst, ein Polyesterseil, das über Laufräder aus Messing gespannt ist, Metallhaken, die an der Decke befestigt sind, Vorhangdraht, Bambusstangen, Rundstäbe aus Holz sowie Chrom- oder Kupferrohr.

Gardinen, die schmucklos an schlanken Stangen oder an Nägeln hängen, wirken manchmal wie Wandbehänge. Stoff, der gerade und gleichmäßig gefaltet mit unsichtbaren Haken an einer Schiene befestigt ist, erscheint dagegen unpassend. Bei vielen Vorhängen sind Oberkante und Befestigungsvorrichtung integriert, wie etwa Steifleinen und Nickelösen oder einfache Bänder aus dem gleichen oder einem kontrastierenden Stoff, die über er Gardinenstange zusammengebunden werden. Futteralkanten lassen sich leicht über eine Vorhangstange ziehen. Man kann Gardinen aber auch mit Hilfe von Klettband oder Druckknöpfen aus Messing direkt am Fensterrahmen befestigen. Tagsüber lässt sich der Vorhang zurückziehen und über Raffhalter aus Metall legen.

Unser Fazit

Bodenlange Gardinen verleihen hohen Räumen eine großzügige, harmonische Gesamtwirkung. Gardinen, die knapp unterhalb der Fensterbank enden, passen vor allem zum Landhausstil und zu kleineren Fenstern. Die Gardinenstange sollte breiter sein als das Fenster, damit die Vorhänge die gesamte Fensterfläche freigeben, wenn sie geöffnet sind. Wer es hell mag und einen lockeren Stil bevorzugt, wählt ungefütterte Vorhänge aus durchscheinendem Stoff, zum Beispiel Musselin oder Organdy. Auf amazon.de findet man gute Gardinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.